Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Wanderausstellung // Kunstvereine bewegen

Landesvertretung Niedersachsen In den Ministergärten 10Berlin,

4 Niedersächsische Kunstvereine werden vorgestellt in der Landesvertretung Niedersachsen, In den Ministergärten 10, 10117 Berlin.   Kunstraum Tosterglope, Kunstverein Langenhagen, Kunstverein Göttingen, Kestner Gesellschaft Hannover werden als "Beweger" in den derzeitigen gesellschaftlichen Transformationen präsentiert.   Die Abschlussveranstaltung ist öffentlich, sie findet statt am Donnerstag, 20. Juni 2019, 19.00 Uhr   Bilder: Sofia Mintre, Soffie Beu   »»»

tosterglope institut

Die Fülle der Zwischenräume   wir widmen uns in unserem Laboratorium Nr. 7 Übersetzungen einem Thema, das wir philosophisch betrachten und mit praktischen Versuchen mit Stift, Schere und Papier erschließen wollen. Für alle geeignet, die gerne denken und tun. "Zu einem Zwischenraum gehören immer zwei!" Seminar mit Johannes Kimstedt und Murte Liebenberg   Teilnahmegebühr ab   »»»

Konzert Voktett Hannover

Johannis Kirche Dahlenburg Johannisstraße 8Dahlenburg,

St. Johanniskirche Dahlenburg   Das Voktett Hannover ist ein A-Cappella-Ensemble, bestehend aus acht Sänger/ Sängerinnen aus Hannover. Gegründet wurde das gemischte und doppelchörig besetzte Vokalensemble 2012 von Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Trotzdem alle in unterschiedlichen musikalischen Bereichen tätig sind, verbindet sie der Wunsch herausragende Werke der Vokalmusik auf hohen   »»»

tosterglope institut

Die Fülle der Zwischenräume   wir widmen uns in unserem Laboratorium Nr. 7 Übersetzungen einem Thema, das wir philosophisch betrachten und mit praktischen Versuchen mit Stift, Schere und Papier erschließen wollen. Für alle geeignet, die gerne denken und tun. "Zu einem Zwischenraum gehören immer zwei!" Seminar mit Johannes Kimstedt und Luise Jacobs   Teilnahmegebühr ab   »»»

“echt künstlich”

Sommerferien-Aktionen mit den Kindern der Region Dahlenburg In Kooperation mit der AWO Dahlenburg   gefördert von Samtgemeinde Dahlenburg und dem Kinderschutzbund

Luftschloss – utopische Architekturen

Ausstellungseröffnung Eine Ausstellung für alle. Siehe auch Ausschreibung unsere homepage "aktuell"   Musikalische und andere Improvisationen, Texte, Fragmente und Bewegungen, angezettelt von Stefanie Schmoeckel Eintritt frei!   KUNSTRAUM - SOMMERFEST ab 16.00 Uhr   gefördert vom

Sand – das bewegliche Feste

Erich Bäuerle im Rahmen von tosterglope institut   physikalisch-ästhetische Untersuchungen rund um die Phänomene im Sand: Sandrifuge, Sanduhr, Delta, Dünen und Sandbeben Teilnahmegebühr 10 Euro   gefördert von

Konzert „empty rooms“

Konzert „empty rooms“ Ein Kooperationsprojekt von Ensemble Megaphon und Ensemble Reflexion K mit Werken von Gerald Eckert, Snezana Nesic, Luigi Nono und Helena Tulve. Freitag, 6.9. 2019 um 19:30 Uhr Kunstraum Tosterglope VVK an der Abendkasse von 19:00 Uhr Preis 15/10€ By this, and this only, we have existed ... In our empty rooms     »»»

Paul Scheerbart (1863 – 1915)

zum Abschluss unserer Luftschloss-Ausstellung   eine Lesung von Gero Wachholz aus Diahren, Schauspieler und Regisseur an der Freien Bühne Wendland, und Christa Tornow haben Biographie und Texte so aufgearbeitet, dass eine interessante und amüsante Rezitations-Stunde entsteht.   >> Eine luftig leichte Baukunst ersann Scheerbart: Städte, die schwimmen oder sich fortbewegen konnten, in denen das Licht   »»»

ORBIS QUARTETT Berlin

Tilman Hussla - Violine Meike-Lu Schneider - Violine Kundri Lu Emma Schäfer - Viola Felix Eugen Thiemann - Violoncello   Im Frühjahr 2014 gegründet, zunächst gefördert durch das Artemis Quartett (Prof. Friedemann Weigle) und später durch das Hagen Quartett (Prof. Rainer Schmidt) an der Universität Mozarteum Salzburg folgte bereits nach drei Monaten ein 2. Preis   »»»

GESTALTEN und IMPROVISIEREN

im Rahmen von tosterglope institut Zum Mitmachen und Zuschauen mit Mariana Madeira Humann (Tanz) und Stefanie Schmoeckel (Musik)     Foto: Christian Fricke während einer Performance mit Gabriela Luque und Johannes Ammon im KUNSTRAUM   gefördert von:  

Gabriela Oberkofler

Ausstellungseröffnung Äpfel fallen weit vom Stamm Ausstellungsdauer bis Sonntag, 3.11.2019 Kurator: Michael Hübl, Karlsruhe   In Gabriela Oberkoflers Arbeiten: Zeichnungen und Installationen geht es in erster Linie um die Frage nach der Entstehung und dem Verlust von Kultur- und Naturräumen. In der Zeichnungsserie; Kooperationen: Pilze und Algen, Aquarell auf Papier, je 30 x 40 cm, 2019 wird das   »»»

Herbstferienaktion

echt künstlich Öffentlicher Garten Dahlenburg   gefördert von

NICHTS — John Cage

"Get yourself out of whatever cage you find yourself in."   Konzert: Solo für eine Posaune, einen Spieler/Sprecher vor laufender Leinwand. Spielerischer Einblick in das Werk des großen Musikrevolutionärs des letzten Jahrhunderts. Spieler/ Sprecher: Karsten Süßmilch Film/Szenische Einrichtung: Al Hirche Die Performance NICHTS aus Werken von John Cage arbeitet mit mehreren Parallel ablaufenden Ebenen. Ein   »»»

Finissage — Gabriela Oberkofler

  Äpfel fallen weit vom Stamm Kurator: Michael Hübl, Karlsruhe   In Gabriela Oberkoflers Arbeiten: Zeichnungen und Installationen geht es in erster Linie um die Frage nach der Entstehung und dem Verlust von Kultur- und Naturräumen. In der Zeichnungsserie; Kooperationen: Pilze und Algen, Aquarell auf Papier, je 30 x 40 cm, 2019 wird das enge Zusammenleben in Form   »»»

Ausstellungseröffnung “gästeliste#5”

Gitte Villesen + Joerg Franzbecker 17. November – 15. Dezember 2019 Residenz: 4. – 16. November 2019 Ausstellung: 17. November – 15. Dezember 2019 Sonntag, 17. November 2019, 15.00 Uhr (Vernissage) anläßlich der 35. Dahlenburger Kulturwoche Grußworte: Christoph Maltzan, Bürgermeister der Samtgemeinde Dahlenburg Begrüßung: Dr. Lukas Jockel, Vorsitzender Kunstraum Tosterglope e.V. Eine ausgestellte Materialsichtung entlang   »»»

GESTALTEN und IMPROVISIEREN

-- im Rahmen von tosterglope institut Zum Mitmachen und zuschauen mit Mariana Madeira Humann (Tanz) und Stefanie Schmoeckel (Musik)   Foto: Christian Fricke während einer Performance mit Gabriela Luque und Johannes Ammon im KUNSTRAUM   gefördert von:  

ZWISCHENKLÄNGE

-  im Rahmen von "tosterglope institut"   ZWISCHENTÖNE. Klangexperimente mit Metall und Wasser, um den Raum zwischen den Konventionen zu erkunden und zu erfahren: schwebend, rau und glatt, in der Luft und unter Wasser, zwischen konsonant und dissonant, temperiert und quintenrein.   Mit Dr. Erich Bäuerle   Teilnahmegebühr: 10 Euro   gefördert von

NOMOS Quartett

NOMOS QUARTETT – Abschiedskonzert „Zum Schluss ein Fest!“ Programm: Ravel F-Dur, Beethoven B-Dur, op. 135 und aktuelle Beispiele aus der Neuen Musik   Das Programm finden sie hier   Förderer:   

Finissage — “gästeliste#5”

Gitte Villesen und   recherchieren über die Künstlerinnen Claude Cahun und Marcel Moore in Jersey und präsentieren die Materialien in einer Ausstellung.   Kuratorin: Mascha Pöhls, Berlin   Im Fokus des Projekts für Tosterglope wäre das künstlerische wie politische Wirken der beiden Künstlerinnen Claude Cahun und Marcel Moore auf Jersey. Dabei interessiert Villesen und Franzbecker   »»»

echt künstlich

Ein Kunst-Vermittlungs-Projekt von KUNSTRAUM TOSTERGLOPE in Kooperation mit der AWO Dahlenburg und den örtlichen Schulen – Erforschungen und öffentliche künstlerische Interventionen vor Ort. Wenn wir mit den Kindern der Gemeinde Dahlenburg durch die Straßen und über die Plätze des Ortes laufen auf der Suche nach Kunst, begegnen wir vielen Formen von Architektur, Zäunen und Markierungen   »»»

Die 7 Räume der Vermittlung

– Prolog für das Laboratorium ⑧ 2020 – ein Modell-Diagramm zum Mitmachen   In unserem neuen Projekt „Die 7 Räume der Vermittlung“ (bislang haben wir erst den „Prolog“ zu den 7 Räumen in Arbeit) werden die Räume und vor allem ihre Zwischenräume untersucht. Die Wege von einem zum anderen Raum sind Verbindungen zwischen Feldern in einer Diagramm-Struktur. Beziehungen und Entwicklungen werden in diesen Gängen und Kanälen beobachtet. Ihre   »»»

Finissage — Die 7 Räume der Vermittlung

– Prolog für das Laboratorium ⑧ 2020 – ein Modell-Diagramm zum Mitmachen   In unserem neuen Projekt „Die 7 Räume der Vermittlung“ (bislang haben wir erst den „Prolog“ zu den 7 Räumen in Arbeit) werden die Räume und vor allem ihre Zwischenräume untersucht. Die Wege von einem zum anderen Raum sind Verbindungen zwischen Feldern in einer Diagramm-Struktur. Beziehungen und Entwicklungen werden in diesen Gängen und Kanälen beobachtet. Ihre   »»»

Lesung im Kunstraum Tosterglope

Jochen Schimmang liest aus seinen Erzählungen: „Adorno lebt hier nicht mehr“.   Der Autor erzählt zum Teil in autobiografisch gefärbten tragikomischen Geschichten von Formen und Figuren des Verschwindens. Ein Spaziergang durch Frankfurt zeigt, wer außer Adorno, noch alles nicht mehr dort wohnt.   Jochen Schimmang erhält den Walter Kempowski Preis für biografische Literatur des Landes   »»»

Jazzkonzert mit dem Fynn Großmann Quintett

Das Fynn Großmann Quintett besteht seit September 2015. Es ist Preisträger des „Jungen Münchner Jazzpreis 2017“ und des „Jazzpreis Hannover 2017“. Als herausragende Auftritte sind unter anderem das „Jazz Open Hamburg 2018“, die „Jazzwoche Hannover“ oder das „UDJ-Forum 2018“ in Hannover zu nennen. Im Herbst 2019 erschien das erste Album „Halbwahrheiten“ auf „nWog Records“, dem   »»»

Die Finderei

Muss leider ausfallen!

Kinderferien im Öffentlichen Garten in Dahlenburg
KUNSTRAUM TOSTERGLOPE und AWOSOZIALe Dienste Dahlenburg

Hörproben

Die Ausstellungseröffnung von „Hörproben“ kann am 1. Mai nicht stattfinden.   Die jetzt anstehende geplante Ausstellung "Hörproben" im Mai 2020 wollen wir in veränderter Form durchführen. Es ist eine Transformation geplant in eine Magazin-Form, in welcher alle KünstlerInnen ihre Konzepte vorstellen in Bild und Text und zugleich auf der Webseite des Kunstvereins eine Plattform erstellen,   »»»

Jazzkonzert mit dem Wood & Steel Trio

Dieses Konzert muss in den Sommer verschoben werden
- den genauen Termin geben wir an dieser Stelle rechtzeitig bekannt.

Roland Neffe: Vibraphon, Marimba
Christian Kögel: Dobro steel guitar
Marc Muellbauer: Kontrabass

Hier sind drei eigenwillige und originelle Musikerpersönlichkeiten am Werk, die Trio-Jazz
in ganz eigener und vollkommen unverwechselbarer Klanglichkeit präsentieren.
Seinem Publikum gewährt das Wood & Steel Trio in einer Welt voll Lärm ein Gegenmittel:
Töne als existierende Utopie, jeder einzelne von ihnen mit Wert und Bedeutung.
Gespielt wird, was die Ohren sagen, nicht was Genrenormen bestätigt.
Es geht nicht um Clashs, nicht um Brüche, es geht um Klang, um Klänge die nicht nur
unsere Hörnerven erreichen, sondern zu berühren vermögen.

Publikation HÖRPROBE

Herausgabe der Publikation HÖRPROBE mit Beiträgen von: Sonja Doberauer Ulrich Eller Jakob Gardemann Kerstin Hallmann Christian Hapke Lukas Harris Mijin Hyun Johannes Kimstedt Torben Laib Franziska Pester Stefan Roigk Emilie Schmidt Ingo Schulz Jan Selcuk Manuel M. Silberbach Peter Strickmann Tamaki Watanabe Walter Zurborg Heiko Wommelsdorf   Hier sind die Hörproben zu finden   Titelbild:   »»»

Konzert Uri Gincel Trio

Dieses Konzert kann leider jetzt nicht stattfinden - ein geeigneter Ersatztermin wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

Der israelische Pianist Uri Gincel kam 2009 nach Berlin, wo er nach kurzer Zeit mit dem dänischen Bassisten Andreas Lang und dem deutschen Schlagzeuger Moritz Baumgärtner das „Uri Gincel Trio“ gründete. Ausgehend von alten Jazzstandards und dem klassischen Klaviertrio Sound gehen die drei auf die Suche nach neuen Formen, Klängen und Farben. Mit gegenseitigem Vertrauen, großer Spielfreude, stets bereit alles zu riskieren aber nie das Zentrum ihrer gemeinsamen Sprache verlierend, kreiert das Uri Gincel Trio eine intensive, facettenreiche musikalische Welt aus Improvisation, Sound und Tradition.

Poesie der Auflösung

Die Ausstellungseröffnung "Posesie der Auflösung" wird verschoben von Samstag, 6.6. auf Samstag, 20.6.

Ausstellung Elena Gavrisch, Thomas Keller und Sladjan Nedeljkovic

„Bete und Arbeite”, so steht es auf dem Scheunen-Giebel-Balken im Kunstraum in Tosterglope. Drei Berliner Künstler untersuchen die bestehende Ordnung des Ortes und befragen den Ort nach den großen Themen der Welt und der Zeit – Klima, Globalisierung, Ökologie und Nachhaltigkeit – durch kritische Auseinandersetzung nicht nur mit dem Mikrokosmos Tosterglope, sondern mit ihren eigenen Welten, in denen die Orte der persönlichen und der kollektiven Geschichte(n) sich kreuzen.

Der Akt im Freien – Zeichnen für alle Zeicheninteressierten

Teilnahmegebühr Euro 20 Bitte Materialien mitbringen. Melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an. Sollten Sie keine eigenen Zeichenmaterialien haben, können wir gerne aushelfen.   Bringen Sie bitte Ihre eigene Schutzmaske mit.

ensemble mosaik, Berlin

Foto Anja Weber   Achtung Verschiebung: das Konzert des ensemble mosaik muss von Freitag 10.7. auf Samstag 11.7. 15.00 Uhr verschoben werden. Die Aufführung soll draußen auf unserem Hofgelände statt finden - bitte richten Sie sich entsprechend ein. Bitte bringen Sie Ihre Mund-Nasen-Maske mit. Sie können bei der Gelegenheit auch unsere aktuelle Ausstellung "Poesie der Auflösung" besuchen. (Zusätzlicher Förderer:   »»»

Der Öffentliche Garten in Dahlenburg

Die Finderei zwischen Zweigen In Kooperation mit der AWOSOZIALe Dienste Dahlenburg findet nun wieder eine Ferienaktion für Kinder im öffentlichen Garten statt. Bitte Anmelden bei Helga Carstensen bei der AWO   Dieses Projekt wird gefördert vom Kinderschutzbund Niedersachsen und von der Samtgemeinde Dahlenburg  

wood & steel trio

Konzert auf unserem Hofgelände Roland Neffe: Vibraphon, Marimba Christian Kögel: Dobro steel guitar Marc Muellbauer: Kontrabass   Hier sind drei eigenwillige und originelle Musikerpersönlichkeiten am Werk, die Trio-Jazz in ganz eigener und vollkommen unverwechselbarer Klanglichkeit präsentieren. Seinem Publikum gewährt das Wood & Steel Trio in einer Welt voll Lärm ein Gegenmittel: Töne als existierende Utopie,   »»»

Der Öffentliche Garten in Dahlenburg

Die Finderei zwischen Zweigen In Kooperation mit der AWOSOZIALe Dienste Dahlenburg findet nun wieder eine Ferienaktion für Kinder im öffentlichen Garten statt. Bitte Anmelden bei Helga Carstensen bei der AWO   Dieses Projekt wird gefördert vom Kinderschutzbund Niedersachsen und von der Samtgemeinde Dahlenburg

Hansa Ensemble

Auf Grund der unsicheren Wetterverhältnisse und wegen der begrenzten Besucherplätze ist eine Voranmeldung zum Konzert erforderlich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Tel 05851 1291 oder 0162 98 41 070 oder Mail: info@kunstraum-tosterglope.de

Auf dem Programm stehen selten gespielte aber wunderschöne Werke aus der Jugendzeit von Ludwig van Beethoven. Die Besetzung des ebenfalls jungen Hansa Ensembles mit Flöte, Violine, Viola, Cello und Klavier macht er möglich vom Duo bis Quintett einen abwechslungsreichen Abend zu gestalten.

Die Fülle der Zwischenräume

Meldet euch und eure Werke an bis Sonntag,
den 12. September 2020, 15.00 Uhr
im KUNSTRAUM TOSTERGLOPE an.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Uri Gincel Trio

Auf Grund der unsicheren Wetterverhältnisse und wegen der begrenzten Besucherplätze ist eine Voranmeldung zum Konzert erforderlich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Tel 05851 1291 oder 0162 98 41 070 oder Mail: info@kunstraum-tosterglope.de

Der israelische Pianist Uri Gincel kam 2009 nach Berlin, wo er nach kurzer Zeit mit dem dänischen Bassisten Andreas Lang und dem deutschen Schlagzeuger Moritz Baumgärtner das „Uri Gincel Trio“ gründete. Ausgehend von alten Jazzstandards und dem klassischen Klaviertrio Sound gehen die drei auf die Suche nach neuen Formen, Klängen und Farben.

WAKS – yiddish voices

Auf Grund der unsicheren Wetterverhältnisse und wegen der begrenzten Besucherplätze ist eine Voranmeldung zum Konzert erforderlich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Tel 05851 1291 oder 0162 98 41 070 oder Mail: info@kunstraum-tosterglope.de

Das WAKS-Ensemble (WAKS bedeutet „Wachs“ auf Jiddisch) mit dem Pianisten Klemens Kaatz und dem Violinisten Hans-Christian Jaenicke schuf dazu ganz eigene Arrangements. Es stellt die Sängerinnen und Sänger aus Osteuropa, die vor 80 Jahren gelebt haben, ins Zentrum der Musik und lässt sich konsequent auf die Stimmen und das Material ein, einschließlich Rauschen und Knacken.

Die Fülle der Zwischenräume

Und nochmal aus aktuellem Anlass: Mehr Zwischenraum ist mehr Interesse   Die Fülle der Zwischenräume Ausstellung für Alle   Voranmeldungen sind empfehlenswert! Öffnungszeiten der Ausstellung: samstags und sonntags jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr am 17. und 18. Oktober bleibt die Ausstellung geschlossen   Meldet euch und eure Werke an bis Sonntag, den 12. September 2020,   »»»

tosterglope institut

Eine Gesprächs- und Diskussionsrunde zur aktuellen Ausstellung   Die Fülle der Zwischenräume   Im Rahmen des Formates tosterglope institut findet das Thema „Distanz und Zwischenraum“ in der aktuellen Lage besondere Beachtung.   Bitte vorher anmelden!   Wir danken für die Unterstützung :

RURALE

Konzert im Rahmen der 1. RURALE Bach in the present tense   In Kooperation mit der Sankt Jacobi Kirche Bleckede - dort findet das Konzert 19.00 Uhr statt. Bitte zur Sicherheit anmelden. Mund-Nasen-Maske ist erforderlich.   “Einfach.Baba” spielt Johann Sebastian Bachs universelle Musik in einer einzigartigen Klangkombination.   Gabriele Wiethe Violine Torsten Haberlandt elektrische Mandola Stefanie Schmoeckel Barock-Cello   »»»

RURALE

– ein kleines ländliches Festivalchen   Duo Liebertango im Rahmen der 1. Rurale   Angel Garcia Arnés, Gitarre und Alfons Bock, Bandoneon. Gesucht und gefunden spielen beide zusammen lieber Tango im Duo. Mit geatmetem Rhythmus in den Fingerspitzen und Sensibilität für feinste Klangnuance findet ihr Dialog zwischen Gitarre und Bandoneon neuen Reiz, eigene Note und   »»»

Die Fülle der Zwischenräume

- Finissage -   Ausstellung für Alle Die von allen zusammen getragene offene Sammlung künstlerischer Werke.   gefördert von   16.00 Uhr eine erneute Gesprächsrunde im Rahmen von tosterglope institut zum Thema "Zwischen Distanz und Interesse", zur Ausstellung erscheint eine Katalog-Broschüre. gefördert von

Erwin Gross und seine Meisterschüler*innen

*** Diese Veranstaltung muss leider corona-bedingt ausfallen *** ---------------------------------------------------------------- Ausstellung: Erwin Gross im Dialog mit den Meisterschüler:innen Gesa Kolb, Lin Olschowka und Edgar Unger   Das Werk von Erwin Gross ist vielgestaltig, umfasst botanisch inspirierte Szenerien ebenso wie Paraphrasen niederländischer Landschaftsmalerei. In jüngerer Zeit sind zudem Blumenstillleben entstanden, die Gross zu spröder Abstraktion treibt. Eine   »»»

tosterglope institut

*** Diese Veranstaltung muss leider corona-bedingt ausfallen *** -------------------------------------------------------------------------------------------------------- Eine Gesprächsrunde zum Thema Malerei - heute noch analog   Genügt es analog gemalte Bilder auf verschiedenen Internet-Plattformen anzubieten? Dieser und ähnlichen Fragen zur aktuellen künstlerischen Produktion und Präsentation wollen wir gemeinsam nachgehen. Kunstraum Tosterglope erforscht in seinem tosterglope institut die Perspektiven für Künstler:innen und Kunsthäuser.   »»»

ORBIS Streich-Quartett

Johannis Kirche Dahlenburg Johannisstraße 8Dahlenburg,

*** Diese Veranstaltung muss leider corona-bedingt ausfallen *** -------------------------------------------------------------   Eine Konzertveranstaltung von KUNSTRAUM TOSTERGLOPE anläßlich der Dahlenburger Kulturwoche in der Sankt Johannis Kirche in Dahlenburg   Programm Dario Castello (1602 – 1631) Sonata Decima Quinta (arr. Orbis Quartett)   Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) Quartett op.18 n. 6 in B-Dur I. Allegro con   »»»

gästeliste

Diese Ausstellung wird auf März 2021 verschoben. ---------   Ausstellung   Alina Schmuch und Isabel Mehl, Kuratorin Mascha Pöhls

Ensemble Tamuz

*** Diese Veranstaltung muss leider corona-bedingt ausfallen *** ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Ein Konzert in Dahlenburg   300 Jahre moderne Musik von J.S. Bach (1685-1750), die Kunst der Fuge und Rodrigo Bauzá (geb. 1983) „Fragen der Zeit“   Bitte den genauen Ort kurzfristig erfragen!

Die 7 Räume der Vermittlung

Start der Ausstellung "Die 7 Räume der Vermittlung" - über die Vielfalt zwischen den Räumen, ein Modell, ein Spielfeld, ein Labor für Kunst-Entdecker:innen, die gerne selbst mal teilnehmen und erleben möchten, wie sich Kunst verändern läßt. Die 7 Räume befinden sich im Modell-Aufbau in den neuen Galerieräumen des Kunstraums.   Alle Interessierten bitten wir, sich   »»»

Bleiben und Bewegen

Ein etwa 1,5stündiges Video-Gespräch: "Die 7 Räume der Vermittlung" - über die Vielfalt zwischen den Räumen. Das Gespräch findet statt im Rahmen von tosterglope institut - Bleiben und Bewegen Beschränkte Teilnehmerzahl! Bitte melden Sie sich per Mail bis Sonntag, 11.4.21 an. info@kunstraum-tosterglope.de Wir versenden dann die Zugangsdaten zum Gespräch.   Das tosterglope institut wird gefördert   »»»

ORBIS Quartett

**** Dieses Konzert kann momentan nicht stattfinden. Über einen neuen Termin informieren wir rechtzeitig!  ****   Konzert ORBIS Quartett in unserer Reihe „Klassik versus Neue Musik“

Mitgliederversammlung

Die Versammlung findet statt am Sonntag, 25. April 2021, 17.00 Uhr per Zoom (Viedeokonferenz) Die Einladung geht den Mitgliedern per E-Mail zu.

Erwin Gross und Meisterschüler

Ausstellung Erwin Gross und Meisterschüler, Akademie Karlsruhe Kurator: Michael Hübl   Alle Interessierten bitten wir, sich per Telefon anzumelden – wir koordinieren dann die Besuche in kleinen Gruppen. Tel. 05851 1291 Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die jeweils aktuellen Hygieneregeln!     Mit dem Maler Erwin Gross (*1953) und drei seiner Meisterschüler*innen an der   »»»

Bleiben und Bewegen

Ein etwa 1stündiges Video-Gespräch: “Die 7 Räume der Vermittlung” – über die Vielfalt zwischen den Räumen. Das Gespräch mit Johannes Kimstedt findet statt im Rahmen von "tosterglope institut – Bleiben und Bewegen" Beschränkte Teilnehmerzahl!   Bitte melden Sie sich per Mail bis Montag, 03.05.21 an. info@kunstraum-tosterglope.de Wir versenden dann die Zugangsdaten zum Gespräch.   "Die   »»»

Bleiben und Bewegen

Bleiben und Bewegen – das tosterglope institut Video-Gespräch: Distanz – Relevanz – Resonanz 1

Bleiben und Bewegen

das tosterglope institut Video-Gespräch:   Distanz – Relevanz – Resonanz 1   Melden Sie sich per Mail an und wir senden Ihnen die Zugangsdaten zum Gespräch   gefördert von

elbtonal

**** Dieses Konzert kann momentan nicht stattfinden. Über einen neuen Termin informieren wir rechtzeitig! ****   Konzert elbtonal – Duo Dancing Hands Jan-Frederick Behrend und Sönke Schreiber

gästeliste # 6

Chiara Vista   Ausstellung gästeliste # 6   Ausstellungsdauer bis Sonntag, 4. Juli 2021   Videoinstallation in der gästeliste # 6  -  Alina Schmuch und Isabel Mehl Zum Besuch bitte telefonisch oder per Mail anmelden! Die Fotografin Alina Schmuch und die Autorin Isabel Mehl entwickeln in ihrer Videoarbeit “Chiara Vista” ein prozesshaftes Porträt eines Ortes   »»»

Concerto Grosso Berlin

**** Dieses Konzert kann momentan nicht stattfinden. Über einen neuen Termin informieren wir rechtzeitig! **** Konzert Concerto Grosso Berlin - „Von Venedig nach London – eine musikalische Reise durch Europa“ – Barockkonzert

Bleiben und Bewegen

Bleiben und Bewegen – das tosterglope institut   Video-Gespräch: Distanz – Relevanz – Resonanz In der aktuellen Lage wird immer wieder über Distanz und Relevanz gesprochen - auch und besonders im Schul- und im Kulturbetrieb. In der Folge dieser Aspekte wird aber vermehrt über Resonanz zu sprechen sein: welche Folgen also haben distanzierte oder sogar   »»»

Süßmilch-Brüder

**** Dieses Konzert kann momentan nicht stattfinden. Über einen neuen Termin informieren wir rechtzeitig! **** Konzert Süßmilch-Brüder – Morpheus "Hush!" Musik in korrekter, nicht historischer Aufführungspraxis mit   Filippa Gojo: Gesang, Sansula, Shrutibox Theresia Philipp: Altsaxofon, Gesang Karsten Süßmilch: Bassposaune, Gesang Rainer Süßmilch: Althorn, Gesang, Concertina

OBSIDIANSPALTEN

– Saskia Siebe   Wir bitten die Besucher:innen sich telefonisch oder per EMail anzumelden. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Hygieneregeln.   Saskia Siebe (*1983 in Ciudad de México) ist in verschiedenen Wissensbereichen, Kulturen und Orten beheimatet. Ihre Arbeiten entstehen zwischen Mexiko und Deutschland, zwischen Atelier und Werkstatt. Ausgangspunkt ist das Handwerk des Mosaiks welches   »»»

faux pas

Tango-Ensemble faux pas CENT ANS – TANGO   Wir bitten die Besucher:innen sich telefonisch oder per EMail anzumelden. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Hygieneregeln.   (Picknick-Zeit für die ganze Familie) Konzertprogramm anlässlich Astor Piazzollas 100. Geburtstag „Für einen Tango vergesse ich 100 Jahre Einsamkeit. (Maxime le Forestier) Wie kein anderer prägte Astor Piazzolla (11. 3.   »»»

Bleiben und Bewegen

Bleiben und Bewegen – das tosterglope institut   Video-Gesprächsrunde im tosterglope institut - - - Thema: Mein geliebtes Chaos (oder/und  auf Wunsch das Gesprächs-Thema: Distanz – Relevanz – Resonanz III - als Fortsetzung der letzten beiden Treffen). Wenn man davon ausgeht, dass vor jeder (Neu)Schöpfung ein Chaos überwunden, gelichtet, umsortiert und geordnet wird, ist es wichtig neben   »»»

Waldwelten sind Netzwerke

Eine Führung durch den Schieringer Forst (Barskamper Wald) mit Sabine Kulau Am Sonntag, den 25. Juli 2021 Start: 16.00 Uhr Treffpunkt: Kunstraum Tosterglope   Kein Lebensraum führt uns so unmittelbar vor Augen, wie die Vergangenheit das Heute bestimmt wie der Wald. Der Schieringer Forst ist ein wunderschöner Mischwald mit Buchen, Eichen und Fichten. Sie gehören   »»»

gästeliste # 7

gästeliste # 7 Mascha Pöhls (Berlin) und Alice Wilke (Basel) Perspektiven und Potenziale für den Kunstraum in Zeiten des „New Normal“

Mala Isbuschka

Konzert Mala Isbuschka – Weltmusik zwischen Occident und Orient   Das junge Weltmusik Ensemble "Mala Isbuschka" entführt den Zuhörer auf eine musikalische Reise durch ferne Länder. Das Quartett interpretiert traditionelle Musik aus dem Orient und Occident auf eine so sensible und berührende Weise, dass sie jeden verzaubert. Vier Musiker, mehr als fünfzehn Musikinstrumente und Lieder   »»»

AMBULANZ

AMBULANZ kulturell und elastisch erscheint zum 31. Mal

Bleiben und Bewegen

**** dieser Termin fällt leider aus ****  Bleiben und Bewegen – das tosterglope institut   Video-Gespräch: Distanz – Relevanz – Resonanz 3 (über Digitalisierung und Kunstbetreiben)   gefördert von

Elbtonal Percussion – Fo(u)r Dancing Hands

Wir bitten alle Besucher und Besucher_innen sich per Mail anzumelden!   Jan-Frederick Behrend und Sönke Schreiber   Mit ihrem aktuellen Programm begibt sich das Hamburger Duo auf eine spannende Reise durch die verschiedensten Klanglandschaften. Dabei kann der Sound einer sprühenden Haarspraydose oder einer alten Schreibmaschine nicht weniger faszinieren, als die tiefen und warmen Klänge der Marimbaphone; beeindruckt die atemberaubende Choreographie eines im   »»»

Mein geliebtes Chaos

Abgabe Ausstellung für Alle „Mein geliebtes Chaos“ (September)   Hinweis: Videogespräch "Mein geliebtes Chaos - vor der Schöpfung" am Dienstag den 13. Juli, 18:00 Uhr   gefördert von

ORBIS Quartett

ORBIS Quartett, Berlin "Das singende Streichquartett"   Tilman Hussla - Violine Meike-Lu Schneider - Violine Kundri Lu Emma Schäfer - Viola Felix Eugen Thiemann - Violoncello   Programm   Dario Castello: Sonata (Arrangement Orbis Quartett) 5 min Luigi Boccherini: Streichquartett Op. 26 Es-Dur G 197 10 min Felix Mendelssohn: Lied Frage 3 min Felix Mendelssohn:   »»»

Bleiben und Bewegen

Bleiben und Bewegen – das tosterglope institutGespräch: Distanz – Relevanz – Resonanz 4 (Öffentlichkeit)   gefördert von

Concerto Grosso Berlin

St. Petri Kirche Kirchweg 13Neu Darchau,

Von Venedig nach London eine musikalische Reise durch das barocke Europa   Konzert in der St. Petri Kirche im Kirchweg 13, 29490 Neu Darchau   ANJA HUFNAGEL Block- und Traversflöte BEATRIX HELLHAMMER Violine BRITTA GEMMEKER Violine ERNST HERZOG Viola STEFANIE SCHMOECKEL Violoncello SABINE ERDMANN Cembalo   PROGRAMM Antonio Vivaldi “Il Gardellino” (Der Distelfink) 1678-1741 Concerto D-Dur   »»»

Bleiben und Bewegen

"Regionale Kulturpolitik"   Bleiben und Bewegen – Gesprächsrunde im Rahmen des “tosterglope institut” zum Thema: “Wieviel Kultur ist in der Politik oder was könnte Kulturpolitik sein?”   Bitte per Mail anmelden!   gefördert von

Lukas de Rungs Quintett

**** dieses Konzert fällt leider aus ****    Jazzkonzert Lukas de Rungs Quintett   Martial In-Albon (CH) – Flugelhorn, efx Elian Zeitel Frei (CH) – Gesang Lukas Hatzis (DE) – Kontrabass Jonas Esser (DE) – Schlagzeug Lukas de Rungs – Piano, Beatbox, Komposition