Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

NOMOS-QUARTETT Hannover

27. Oktober 2013, 16:00

Great Britain!
Aus Anlass des 100. Geburtstag von Benjamin Britten steht sein letztes Kammermusikwerk, das große, auf seine Oper „Der Tod in Venedig“ bezogene 3. Streichquartett im Mittelpunkt eines „britischen“ Programms. Henry Purcells wunderbare Fantasien eröffnen den Abend, Joseph Haydn komponierte seine herrlichen Quartette op. 71/74 für das Publikum in London und Thomas Adès, der „Shooting Star“ unter den jungen englischen Komponisten, erweckt in seinen sieben Miniaturen Bilder eines verschwundenen oder erträumten Paradieses – phantasievoll, farbig und phantastisch!

 

Henry Purcell Drei vierstimmige Fantasien
(1659-1695)

 

Benjamin Britten Streichquartett Nr. 3 op. 94
(1913-1976)

 

Joseph Haydn Streichquartett g-Moll op. 74 Nr. 3
(1732-1809) „Reiterquartett”

 

Thomas Adès Streichquartett „Arcadiana“ op. 12 (1994)
(* 1971)

 

NOMOS-QUARTETT
Martin Dehning – Violine
Verena Sommer – Violine
Friederike Koch – Viola
Sabine Pfeiffer – Violoncello

 

gefördert von

in Kooperation mit Musik21 Niedersachsen

logo_musik-21-niedersachsen

gefördert von

logo_nied-min-wiss-kultur   logo_nieders-sparkassenstiftung   logo_sparkassenstiftung