Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Waldwelten sind Netzwerke

Sonntag, 25. Juli 2021, 16:00

Eine Führung durch den Schieringer Forst (Barskamper Wald)
mit Sabine Kulau
Am Sonntag, den 25. Juli 2021
Start: 16.00 Uhr
Treffpunkt: Kunstraum Tosterglope

 

Kein Lebensraum führt uns so unmittelbar vor Augen, wie die Vergangenheit das Heute bestimmt wie der Wald. Der Schieringer Forst ist ein wunderschöner Mischwald mit Buchen, Eichen und Fichten. Sie gehören zu dem Ökosystem Wald und zeigen uns, wie mit allen Pflanzen und Tieren auf geniale Weise zusammengearbeitet wird. Zum Beispiel durchzieht den Waldboden ein zusammenhängendes Netzwerk, genauso wie überirdisch die verschiedenen Lebewesen aufeinander abgestimmt sind. Wir erleben welche Veränderungen der Klimawandel verursacht und tauchen in eine andere Welt ein, in der wir auch unsere Seele baumeln lassen können. Dazu gibt es Mythen und Fakten, und ein Besuch an einem „Hünengrab“. Eine kleine Führung durch die Wunder und Leiden des Waldes.

 

Die Tour dauert ca. zwei/einhalb Stunden
Kosten: 10 Euro
Maximal 20 Teilnehmer*innen
Lange Hosen und feste Schuhe werden dringend empfohlen.
Hunde müssen an der Leine laufen.

 

Nur mit Anmeldung – ganze Adresse mit Mail und Telefon an:
Kunstraum Tosterglope
info@kunstraum-tosterglope.de
Tel: 05851 1291
Nach § 10 der Nieders. Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus müssen die Daten gespeichert werden und sie auf Nachfrage dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt werden. Nach spätestens einem Monat werden diese dann gelöscht.

Sabine Kulau ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin. Sie ist besonders gern im Schieringer Forst unterwegs – aber auch in der Göhrde. Als Festivalorganisatorin, Journalistin, Touristikerin und Informationsdesignerin war sie, bevor sie sich in der Niedersächsischen Elbtalaue niederließ, weltweit unterwegs.

 

Eine Veranstaltung von KUNSTRAUM TOSTERGLOPE
im Rahmen von „tosterglope institut – Bleiben und Bewegen“

 

Wir danken der Fördererin