Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Marcel van Eeden

Samstag, 05. November 2022, 00:00 - Sonntag, 11. Dezember 2022, 00:00

Ausstellung

 

Marcel van Eeden, Karlsruhe und Niederlande (Kurator: Michael Hübl)

Marcel van Eeden, Zürich, Karlsruhe, Den Haag (Kurator: Michael Hübl)

Marcel van Eeden ist 1965 in Den Haag geboren, wo er später auch zwischen 1989 und 1993 an der Königlichen Kunstakademie sein Studium absolviert. 2006 zieht er nach Berlin, 2008 nach Zürich; dort hat er neben Den Haag und Karlsruhe noch heute einen Wohnsitz. Seit 2014 lehrt der Zeichner und Radierer an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe, seit dem WS 2021/2022 ist er deren Rektor. Van Eeden war an zahlreichen Einzelausstellungen beteiligt wie etwa “Autofiktionen. Zeichnung der Gegenwart” (Hack Museum, Ludwigshafen 2019) oder “The Dark Side of the Mooen” (Kunstmuseum, Sankt Gallen 2016). Einzelausstellungen waren u.a. im Tel Aviv Museum of Art (2014), im Haus am Waldsee Berlin (2010) oder im Centro de Arte Caja de Burgos (2008) zu sehen.

 

Seine Publikationen heißen “Circus Henny” (2017), “The Karlsruhe Sketchbook” (2020), einfach nur “Short Stories” (2017) oder ganz dramatisch “Tales of murder and violence” (2014), und tatsächlich sind die Arbeiten von Marcel van Eeden in hohem Maße narrativ. Die Buchveröffentlichungen des Niederländers ähneln Graphic Novels. In ihnen entwickelt der Künstler sich oftmals dramatisch steigernde Erzählstränge, in denen er unmittelbar auf die jeweilige Ausstellungssituation Bezug nimmt. Ortspezifische Fakten amalgamiert van Eeden mit fiktiven Handlungen und reflektiert so – gleichsam en passant- historische Hintergünde, soziologische Aspekte und politische Implikationen der Epoche, in der seine Geschichten angesiedelt sind. Ästhetisch rekurriert er vielfach auf die Bildsprache des Schwarzweiß-Films, bleibt aber hier nicht stehen, sondern greift auch auf Motive aus privater Korrespondenz, aus der Konsumwerbung oder der modernen Kunst zurück. Dreh- und Angelpunkt hinter dem Werk van Eedens ist die Frage nach der eigenen Präexistenz: Wer war ich, bevor ich wurde?

 

Für den Kunstraum Tosterglope entwickelt der Künstler eine eigene zeichnerische „Story“, die auf die Gegenbenheiten des ländlichen Kunstvereins Bezug nehmen.

Ausstellung bis Sonntag 11. Dezember 22

 

Diese Ausstellung wird gefördert von:

 

 

Details

Beginn:
Samstag, 05. November 2022, 00:00
Ende:
Sonntag, 11. Dezember 2022, 00:00
Veranstaltungskategorien:
,