Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Museumsfest & Vanilla-Landfestival

2. September 2016 - 3. September 2016

3. MUSEUMSFEST
beim KUNSTRAUM TOSTERGLOPE

 

Am ersten Septemberwochenende 2016 feiert der KUNSTRAUM gemeinsam mit dem VANILLA LANDFESTIVAL sein drittes Museumsfest.

Die Vereine Kunstraum Tosterglope e.V. und Landkultur
e.V. veranstalten gemeinsam das Museumsfest und Vanilla
Landfestival mit dem Schwerpunkt ›Klima, Kunst, Kultur‹. Der
Klimawandel gehört zu den großen Themen unserer Zeit. Ob
extreme Wetterlagen, neue Energieformen oder Verkehr. Das
geht uns alle an.

KUNSTRAUM TOSTERGLOPE und die Tische Im Mittelpunkt
des Museumsfestes beim KUNSTRAUM TOSTERGLOPE
stehen Tische –Tische sind Sockel und Spielfelder. Auf
ihnen wird gemeinsam gegessen und gespielt, geschrieben,
gezeichnet und gelesen. Tische sind Orte, an denen Dinge gezeigt
werden, wo Geschichte stattfi ndet. Beim 3. Museumsfest
in Tosterglope kann sich jeder selbst beteiligen, indem jeder
etwas mitbringt, was zeigenswert und sehenswert ist, was
andere bekommen sollen oder was getauscht werden möchte.

Nachhaltig, ländlich, kulturell und kritisch
Wir laden herzlich ein, mit uns über den Klimawandel und das
Leben zu diskutieren. Ob bei Aktionen, Live-Musik, Podiumsdiskussion,
Kinderprogramm und vielem mehr, wir verwandeln
den Garten des Kunstraum Tosterglope in einen Begegnungsraum
mit Menschen aus nah und fern.

FREITAG, 2. SEPTEMBER

17:30–22:30 Uhr
17:30–22:30 Uhr Ohne Kulturwandel kein Klimaschutz
Film und Podiumsdiskussion

18.15 Uhr Power to Change
Ein Film von Claus Fechner über Menschen, die leidenschaftlich
für Wege aus der Klimamisere kämpfen.

19.45 Uhr Podiumsdiskussion, mit
Manfred Ebeling, Regionalsprecher Biogasverband Wendland,
Dr. Uwe Barge, Leiter Forstamt Göhrde,
Karl Wurm, BUND Vorstand BUND Regionalverbandes Elbe-Heide,
Dr. Christian Jacobs, Nieder. Umweltministerium,
Moderation: Burkhard Plemper

SAMSTAG, 3. SEPTEMBER

11–22:30 Uhr

ab 11 Uhr Ausstellung: Klima? Wandel. Wissen!
Wir zeigen unter anderem den Klimawandel im urbanen Raum,
die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf Ernährung und
Landwirtschaft und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs.

ab 11 Uhr Rote Kiste Neben allen Präsentationen und Aktionen
steht die Rote Kiste – ein Labor des Zeigens. Sie ergänzt die
Tische und anderen Orte, an denen gezeigt, getauscht,
verhandelt, angeboten oder erworben werden kann.

ab 11 Uhr Ein Museum zu Haus Das Künstlerkollektiv R&ST
(Brigitte Raabe, Michael Stephan und Piet Trantel) hatte für
KUNSTRAUM TOSTERGLOPE bereits 2015 Ein Museum zu
Hause initiiert – wir zeigen nochmals Teile aus dem Projekt.
Konsolen waren an Interessierte verteilt worden, auf denen die
TeilnehmerInnen ›in ihren vier Wänden‹ zeigen, was die Nachbarn
Sehenswertes oder Zeigenswertes mitgebracht haben.

ab 11 Uhr Wetter: innen/außen Das Restkollektiv R&ST
zeigt beim Museumsfest das Projekt Wetter: innen/außen.
2 Wetterstationen werden errichtet, die für das öffentliche,
äußere und für das private, innere Klima stehen, über das
auch die BesucherInnen um Auskunft gebeten werden.

ab 11 Uhr Farbenküche: Für die ganze Familie
Farbenkueche – CO2-freie Farben zum Vorführen und
Mitmachen CO2-freie Farben selbst herstellen.

ab 11 Uhr Schmetterlinge Ein BUND-Projekt für Kinder und
ihre Eltern Spielerisch in die Welt der bunten Falter eintauchen
und nebenbei noch einiges dazu über Schmetterlinge erfahren.

11–14 Uhr Wettermalerei und Tauschtische
Mit Beteiligung des Tostergloper Kindergartens ›Wurzelzwerge‹
wird inneres und äußeres Wetter gemalt. An den Museumstischen
wird gezeigt und getauscht und dazu werden Geschichten
erzählt.

11:30 Uhr baUsTeLLe KUNSTRAUM – der Kurzfilm
Das Jugendensemble baUsTeLLe KUNSTRAUM hat in diesem
Jahr wieder ein Projekt entwickelt: HÖRRAUM – ein Museum für
alle Klänge. Das Musikstück ist eine Skulptur, die das Sichtbare
der musikalischen Klänge auf den Sockel zu heben versucht.

11:45 Uhr Intervalle: Erich Bäuerle Bei ›Intervalle‹ zeigt
Erich Bäuerle unterschiedliche Phänomene von Wellen und
Schwingungen – Grundlagen für Klang und Harmonie. Die
Anordnungen laden zum Ausprobieren ein und zeigen zugleich,
dass Hörbares auch sichtbar ist.

12–12:30 Uhr Singersongwriter: Stefano Zecca
Der italienische SingerSongwriter Stefano Zecca aus Berlin
spielt auf der Akustik-Gitarre Blues, Folk und Jazz und singt
eigene Texten.

13–14 Uhr Klimaspiel: Flüchtlinge Und Klima
Zusammen mit Flüchtlingen aus anderen Klimazonen wird
rund um das Thema Klimawandel zeichnerisch und pantomimisch
gespielt. Spielregeln gibt es auf dem Vanilla-Landfestival.

14–15 Uhr Ziegenspaziergang Ein Spaziergang zu den
Bündner Strahlenziegen und Thüringerwald Ziegen, die zu den
vom Aussterben bedrohten NutztierRassen gehören. Mit Arnold
Schütte

16–17 Uhr Kinderkulturkarawane: Companhia
Dança Nativos mit ›Tote Flüsse, Mangroven ohne Leben, ein
hungerndes Volk‹ Die Bühnenproduktion aus Nordbrasilien
verbindet Theater, Tanz und Musik.

17:30–18:15 Uhr Dr. Doodle – Kreistänze zum Mitmachen
Folkloristische Tänze, Melodien und Rhythmen zwischen Balkan
und Bretagne. Mit Gudrun Völk: Akkordeon, Marita Rädicker:
Flöte, Regina Keespe: Geige, Walter Nerling: Perkussion

19:30–21 Uhr enormverdadles (EVD)L Hip-Hop, Soul,
Reggae, Electro, Rock. Die achtköpfi ge Hamburger Band rappt
und singt auf Deutsch und Englisch zu einem groovigen Sound.

Der Kunstverein in Tosterglope, im Landkreis Lüneburg, untersucht mit unterschiedlichen Formaten die Formen des Zeigens. Beziehungen zwischen Innen und Außen, zwischen Du und Ich, Geschichten zwischen gestern und morgen, zwischen privat und öffentlich sind nur einige der Fragestellungen, die den Museums-Forscher-Drang auslösen. Die Laboratorien, in denen diese Untersuchungen sichtbaren Niederschlag finden, heißen Museum für Alles, und Ein Museum zu Hause.

 

Jeder Besucher und jede Besucherin kann aktiv teilhaben an dem Experiment: alle können mitbringen und entscheiden, was zeigenswert ist und was zur Sehenswürdigkeit wird. Einiges kommt auf den Tisch, anderes kann im Gras liegen oder an die Wand gehängt werden. Eine neue Sammlung kann entstehen mit alten Tassen oder mit Lieblings-Büchern. Sie kann zum Anlass für Handlung und Handel, für Gespräche und Geschichten werden. Neue Bilder entstehen. Wie in fast jedem Museum nutzen wir aber auch die Formen des Museumscafes und des Museumsshops als „Kontaktzonen“. Abgerundet wird das Museumsfest mit wissenschaftlichen Versuchen und künstlerischen Visionen.

 

Termine:
Freitag, 2. September ab 17.00 Uhr
mit Café, Film und Diskussion zum Klima überall und hier
Samstag, 3. September ab 11.00 Uhr mit gemeinsamem Tische-Aufbau, Ständen für Essen und Trinken, Spiel- und Werkstätten, Ausstellungs- und Informationsinseln, Tanz und Musik

 

Eine Kooperation von KUNSTRAUM TOSTERGLOPE mit
Landkultur e.V.

www.vanilla-landfestival.de

Gefördert von

Logo-LAGS

logo_nied-min-wiss-kultur